Seiten

28.03.2018

Techniken

Das Montsthema im AR-Designteam. Ich habe etwas aufgegriffen, was ich immer wieder gefragt werde: "Wie faltest du deine Leporellos?"

Dafür habe ich mal wieder kleine Alben mit 12cm breiten Leporelloseiten angefertigt. Die meisten falzen auf dem Falzbrett oder mit dem Schneidebrett und würden jetzt einfach immer nach 12cm einen Falz ziehen. Die Leporelloseiten liegen dann nicht schön parallel aufeinander, sondern sind in eine Richtung leicht verschoben. Für die klassische Falztechnik muss man erst mal rechnen, das ist mir manchmal auch zu mühsam, vor allem wenn ich ein ganz langes Leporello möchte und Papierstreifen aneinanderhängen muss. Für mich die einfachste Methode für schöne Faltungen:

Papierstreifen falzen und falten (die Seite die eingedrückt wird, das Tal, ist aussen; auf der anderen Seite entsteht ein Berg, der ist innen), das Papier auf die Rückseite drehen, wieder bei 12cm falzen und falten, Papier wieder auf die Vorderseite drehen... usw. also das Papier nach jedem Falzen wenden, dann passen die Seiten genau übereinander.








Die fertigen Leporellos, für Fotos und Erinnerungen von kleinen Erdenbürgern.







Liebe Grüsse Manuela